Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines 
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen der Kniggendorf + Kögler Security GmbH und der Kniggendorf + Kögler GmbH (im Folgenden „Verkäufer“) mit deren Kunden (im Folgenden „Käufer“). Diese AGB gelten nur, wenn der Käufer Unternehmer i.S.d. § 14 BGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Angebote, Lieferungen, Leistungen sowie sonstige rechtsgeschäftliche Handlungen des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund folgender Geschäftsbedingungen. Diese gelten hiermit als Rahmenvereinbarung auch für künftige Verträge über den Verkauf und/oder die Lieferung beweglicher Sachen mit demselben Käufer als vereinbart. Einer nochmaligen Vereinbarung bedarf es nicht. Entgegenstehende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Vertragspartners gelten als ausdrücklich ausgeschlossen. Der Verkäufer ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern bzw. zu ergänzen. Bei Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Verkäufer dem Kunden die geänderten Bedingungen schriftlich oder in Textform zukommen lassen. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb von 2 Wochen nach Zugang der geänderten bzw. ergänzten Geschäftsbedingungen, so gelten die geänderten bzw. ergänzten Geschäftsbedingungen als vereinbart, soweit der Kunde auf diese Wirkung eines ausbleibenden Widerspruchs hingewiesen wurde.

Erklärungen des Käufers gegenüber dem Verkäufer, die nach Vertragsschluss abgegeben werden (insbesondere Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung des Rücktritts), bedürfen der Textform.

Soweit in diesen AGB nicht etwas anderes bestimmt ist, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Hinweise auf die gesetzlichen Vorschriften haben lediglich klarstellende Bedeutung.

2. Preise 
Soweit nichts anderes angegeben wird, gelten die jeweils ausgezeichneten Preise in Euro.

Alle angegebenen Preise verstehen sich grundsätzlich ab Werk und zuzüglich Verpackung und gesetzlicher Umsatzsteuer. Preise für Verpackung und Versand teilt der Verkäufer dem Käufer auf Nachfrage vor Abgabe der Bestellung mit.

3. Angebot und Vertragsschluss 
Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Gleiches gilt für Angebote auf Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden. Die Bestellung der Ware durch den Käufer gilt als verbindliches Vertragsangebot. Sofern sich aus der Bestellung nichts anderes ergibt, ist der Verkäufer berechtigt, dieses Vertragsangebot innerhalb von 2 Wochen nach seinem Zugang anzunehmen. Die Annahme kann der Verkäufer entweder durch Auftragsbestätigung in Textform oder durch Auslieferung der Ware an den Käufer erklären.

4. Lieferungen 
Die Lieferung der bestellten Artikel erfolgt per Versand, wobei der Verkäufer berechtigt ist, die Versendungsart (insbesondere Transportunternehmen, Versandweg und Verpackung) zu bestimmen, soweit nicht etwas anderes vereinbart wurde. Größere Bestellmengen werden per Spedition verschickt Dem Käufer zumutbare Teillieferungen und Teilleistungen sind zulässig. Jede dem Käufer zumutbare Teillieferung und Teilleistung gilt in diesem Falle als selbständige Lieferung und Leistung; zusätzliche Kosten für Verpackung und Versand für Teillieferungen und Teilleistungen trägt der Verkäufer.

Die Lieferfrist beträgt ca. 6 Wochen ab Vertragsschluss, soweit nicht individuell etwas anderes vereinbart wurde; die Lieferfrist für kundenspezifisch angefertigte Artikel wird in jedem Fall individuell zwischen den Parteien vereinbart. . Der Eintritt des Lieferverzugs bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften. In jedem Fall ist aber eine Mahnung durch den Käufer erforderlich.

Gerät der Verkäufer in Lieferverzug, so kann der Käufer pauschalierten Ersatz seines Verzugsschadens verlangen. Die Schadenspauschale beträgt für jede vollendete Kalenderwoche des Verzugs 0,5% des Nettopreises (Lieferwert), insgesamt jedoch höchstens 5% des Lieferwerts der verspätet gelieferten Ware. Dem Verkäufer bleibt der Nachweis vorbehalten, dass dem Käufer gar kein Schaden oder nur ein geringerer Schaden als vorstehende Pauschale entstanden ist.

Der Käufer kann im Falle des Verzugs dem Verkäufer schriftlich eine angemessene Nachfrist setzen mit dem Hinweis, dass er die Abnahme des Kaufgegenstandes nach Ablauf der Frist ablehne. Nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist ist der Käufer berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Sofern der Verkäufer aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, Lieferfristen nicht einhalten kann (Nichtverfügbarkeit der Leistung), hat er den Käufer hierüber unverzüglich zu informieren und gleichzeitig die voraussichtliche, neue Lieferfrist mitzuteilen. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, ist der Verkäufer berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; eine bereits erbrachte Gegenleistung des Käufers ist unverzüglich zu erstatten. Als Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung in diesem Sinne gilt insbesondere die nicht rechtzeitige Selbstbelieferung durch Zulieferer, wenn ein kongruentes Deckungsgeschäft abgeschlossen wurde, weder den Verkäufer noch dessen Zulieferer ein Verschulden trifft oder der Verkäufer im Einzelfall zur Beschaffung nicht verpflichtet ist.

Im Falle von Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund vom Verkäufer nicht zu vertretender Störungen im Geschäftsbetrieb des Verkäufers oder bei dessen Vorlieferanten, insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnung usw. verlängert sich die Lieferfrist, auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen, um einen angemessenen Zeitraum.

5. Eigentumsvorbehalt 
Die von dem Verkäufer gelieferte Ware bleibt Eigentum des Verkäufers, bis alle gegenwärtigen Ansprüche des Verkäufers gegenüber dem Käufer, sowie auch die künftigen, soweit sie mit der gelieferten Ware im Zusammenhang stehen, erfüllt sind. Der Käufer ist berechtigt, die in dem Eigentum des Verkäufers stehende Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern.

Er tritt jedoch bereits jetzt alle Forderungen aus dieser Weiterveräußerung an den Verkäufer ab und zwar gleichgültig, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach der Verarbeitung weiter veräußert wird. Der Verkäufer nimmt diese Abtretung an. Wird die Vorbehaltsware nach Verarbeitung oder zusammen mit anderen Waren, die nicht im Eigentum des Verkäufers stehen weiter veräußert, so gilt die Forderung des Käufers gegen die Abnehmer in Höhe des zwischen dem Käufer und dem Verkäufer vereinbarten Lieferpreises als abgetreten. Zur Einziehung dieser Forderung ist der Käufer auch nach Abtretung ermächtigt. Die Befugnis des Verkäufers, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt, jedoch verpflichtet sich der Verkäufer, dies nicht zu tun, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt.

Macht der Käufer von der Einziehungsbefugnis Gebrauch, so steht dem Verkäufer der eingezogene Erlös in Höhe des zwischen dem Käufer und dem Verkäufer vereinbarten Lieferpreises für die Vorbehaltsware zu. Der Verkäufer verpflichtet sich, auf Anforderung die ihm zustehenden Sicherungen insoweit freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20% Prozent übersteigt.

6. Zahlung 
Der Kaufpreis ist fällig und zu zahlen innerhalb der individuell vereinbarten Zahlungsfrist; ist eine Zahlungsfrist nicht individuell vereinbart, ist der Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsstellung und Lieferung zu zahlen. Lieferungen außerhalb der Europäischen Union erfolgen nur gegen Vorkasse. Eine Zahlung gilt dann als erfolgt, wenn der Zahlungsbetrag sich endgültig im Verfügungsbereich des Verkäufers befindet. Gerät der Käufer in Verzug, so ist der Verkäufer berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an Zinsen in Höhe des jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinssatzes zu berechnen.

7. Gewährleistung 
Die Rechte des Käufers bei Sach- und Rechtsmängel bestimmen sich nach den gesetzlichen Regelungen, soweit nicht nachfolgend etwas anderes bestimmt wird. Ungeachtet dessen bleiben die Regelungen der §§ 478, 479 BGB unberührt. Ein Mangel liegt vor allem dann vor, wenn die gelieferte Ware von der über die Beschaffenheit getroffenen Vereinbarung abweicht. Die vereinbarte Beschaffenheit ist in der als solchen bezeichneten „Artikelbeschreibung“, die ausdrücklich in den Vertrag einbezogen wurde, niedergelegt. Für Äußerungen des Herstellers oder eines Dritten (z.B. Werbung) übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

Es gelten die gesetzlichen Untersuchungs- und Rügepflichten (§§ 377, 381 HGB). Zeigt sich im Rahmen der Untersuchung der Ware oder später ein Mangel, ist dieser dem Verkäufer unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Die Anzeige gilt als unverzüglich, wenn sie innerhalb von zwei Wochen erfolgt. Für die Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige. 
Unabhängig von der gesetzlichen Untersuchungs- und Rügepflicht hat der Käufer offensichtliche Mängel dem Verkäufer schriftlich innerhalb von zwei Wochen ab Lieferung anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt auch hier die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Zeigt der Käufer solche offensichtlichen Mängel dem Verkäufer nicht an, so gilt der Mangel als genehmigt und eine Haftung hierfür als ausgeschlossen.

Ist die vom Verkäufer gelieferte Ware mangelhaft, steht zunächst dem Verkäufer das Wahlrecht zu, ob er Nacherfüllung durch Mangelbeseitigung (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung) leisten will. Das Recht die Nacherfüllung unter den gesetzlichen Voraussetzungen zu verweigern, bleibt hiervon unberührt. 
Der Verkäufer kann die Nacherfüllung davon abhängig machen, dass der Käufer den fälligen Kaufpreis bezahlt. Das Recht des Käufers, einen im Verhältnis zum Mangel angemessenen Anteil des Kaufpreises zurückzubehalten, bleibt hiervon unberührt. Die für die Nacherfüllung erforderliche Zeit hat der Käufer dem Verkäufer einzuräumen und diesem die mangelhafte Ware zu Prüfzwecken zu übergeben. Weder der Ausbau der mangelhaften Sache noch der erneute Einbau sind Teil der geschuldeten Nacherfüllung; dies gilt nicht, wenn der Verkäufer ursprünglich zum Einbau verpflichtet war. Stellt sich nach Prüfung des Mangelbeseitigungsverlangens des Käufers heraus, dass die Ware tatsächlich nicht mangelhaft ist, hat der Käufer dem Verkäufer die angemessenen Kosten zu ersetzen, die diesem durch das unberechtigte Mangelbeseitigungsverlangen entstanden sind.

Schlägt die Nacherfüllung fehl oder hat der Käufer den Verkäufer erfolglos eine angemessene Frist zur Nacherfüllung gesetzt oder ist eine solche nach den gesetzlichen Vorschriften entbehrlich, ist der Käufer berechtigt vom Kaufvertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern. Bei unerheblichen Mängeln ist ein Rücktrittsrecht des Käufers jedoch ausgeschlossen. 
Ansprüche des Käufers gegen den Verkäufer auf Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz bestehen im Rahmen der unter Ziffer 9 zur Haftung aufgeführten Regelungen.

8. Verjährung 
Die allgemeine Verjährungsfrist für Ansprüche des Käufers aus Sach- und Rechtsmängeln beträgt ein Jahr ab Ablieferung. Handelt es sich bei der Ware um eine Bauwerk oder eine Sache, die ihrer üblichen Verwendung entsprechend für ein Bauwerk verwendet wurde und die Mangelhaftigkeit dieses Bauwerks verursachte hat (Baustoff), beträgt die Verjährungsfrist abweichend vom vorstehenden Satz fünf Jahre ab Ablieferung. 
Die vorstehenden Verjährungsfristen gelten auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Käufers, die auf einem Mangel der Ware beruhen. 
Die Verjährungsfristen des Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon ebenso unberührt wie die gesetzlichen Sonderregelungen für dingliche Herausgabeansprüche Dritter, die Ansprüche des Käufers bei Arglist des Verkäufers und Ansprüche im Lieferantenregress bei Endlieferung an einen Verbraucher (§ 479 BGB).

9. Haftung 
Der Verkäufer haftet bei Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nicht etwas anderes geregelt ist.

Der Verkäufer haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, uneingeschränkt bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit, sowie für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf). Im letztgenannten Fall ist die Haftung des Verkäufers auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt. 
Die Ansprüche des Käufers nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von dieser Regelung unberührt. Soweit der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Beschaffenheitsgarantie übernommen hat, haftet er hierfür unbeschränkt.

10. Mindestbestellwert 
Der Mindestbestellwert liegt bei 150 €.

11. Geltendes Recht 
Für diese Geschäftsbedingungen sowie die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und Käufer gilt ausschließlich das für die Rechtsbeziehungen inländischer Parteien untereinander maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

12. Erfüllungsort, Gerichtsstand 
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Sitz des Verkäufers in Laatzen. Ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebende Streitigkeiten ist Hannover. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Stand Juli 2015

Allgemeine Zahlungsbedingungen


Kniggendorf + Kögler Security GmbH

Kniggendorf + Kögler GmbH


§ 1    Allgemeines/Geltungsbereich

(1)    Die vorliegenden Allgemeinen Einkaufsbedingungen (AEB) gelten für Geschäftsbeziehungen der Kniggendorf + Kögler Security GmbH und der Kniggendorf + Kögler GmbH (nachfolgend jeweils: „Käuferin“) mit Geschäftspartnern und Lieferanten (nachfolgend jeweils: „Verkäufer“). Die AEB gelten nur, wenn der Verkäufer Unternehmer (§ 14 BGB), eine juristische Per-son des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

(2)    Die AEB gelten insbesondere für Verträge über den Verkauf und/oder die Lieferung bewegli-cher Sachen (im Folgenden auch: „Ware“) an die Käuferin; ohne Rücksicht darauf, ob der Verkäufer die Ware selbst herstellt oder bei Zulieferern einkauft (§§ 433, 651 BGB). Die AEB gelten in ihrer jeweiliger Fassung als Rahmenvereinbarung auch für künftige Verträge über den Verkauf und/oder die Lieferung beweglicher Sachen desselben Verkäufers, ohne dass es eines weiteren Hinweises der Käuferin bedarf.

(3)    Die Käuferin ist berechtigt, diese AEB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern bzw. zu ergänzen. Bei Änderungen wird die Käuferin dem Verkäufer die geänderten Bedingungen schriftlich oder in Textform zukommen lassen. Widerspricht der Verkäufer nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der geänderten bzw. ergänzten AEB, so gelten die geänderten bzw. ergänzten AEB als vereinbart, soweit der Verkäufer auf diese Wirkung eines ausbleiben-den Widerspruchs hingewiesen wurde.

(4)    Diese AEB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Verkäufers werden nur dann und insoweit Bestandteil des Vertrags, als die Käuferin ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall; auch dann, wenn die Käuferin in Kenntnis der allgemeinen Ge-schäftsbedingungen des Verkäufers dessen Lieferungen vorbehaltlos annimmt.

(5)    Individuelle Vereinbarungen zwischen Verkäufer und Käuferin haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AEB.

(6)    Rechtserhebliche Erklärungen (insbesondere Fristsetzungen, Mahnungen, Mängelrügen, Rück-trittserklärungen) des Verkäufers bedürfen nach Vertragsabschluss zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

(7)    Soweit in diesen AEB nicht etwas anderes bestimmt ist, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Hinweise auf die gesetzlichen Vorschriften haben lediglich klarstellende Bedeutung


§ 2    Vertragsschluss

(1)    An Angebote hält sich die Käuferin zwei Wochen nach dem Datum des Angebots gebunden, soweit das Angebot nicht ausdrücklich eine andere Bindungsfrist enthält. Maßgeblich für die rechtzeitige Annahme ist der Zugang der Annahmeerklärung bei der Käuferin. Die Ange-botsannahme kann auch schlüssig (insbesondere durch vorbehaltlose Lieferung der Ware) erfolgen. Geht die Annahmeerklärung dem Käufer verspätet zu, gilt diese als neues Angebot des Verkäufers, das der Annahme der Käuferin bedarf.

(2)    Auf offensichtliche Irrtümer (v.a. Schreib- oder Kalkulationsfehler) und Unvollständigkeiten bei der Bestellung hat der Verkäufer die Käuferin zum Zwecke der Korrektur bzw. Vervollständigung vor Annahme des Angebots hinzuweisen. Anderenfalls kommt ein Vertrag nicht zu Stande (§ 154 Abs. 1 BGB).

§ 3    Lieferzeit/Verzugsfolgen

(1)    Der von der Käuferin in dem Bestellschreiben angegebene Lieferzeitpunkt ist bindend. Soweit die Lieferzeit in der Bestellung nicht angegeben ist und auch nicht anderweitig zwischen den Parteien vereinbart wurde, beträgt sie vier Wochen ab Vertragsschluss. Lässt sich der Tag, an dem die Lieferung an die Käuferin zu erfolgen hat anhand des Vertrages bestimmen, kommt der Verkäufer mit Ablauf dieses Tages in Verzug, ohne dass es einer Mahnung der Käuferin bedarf.

(2)    Der Verkäufer ist verpflichtet, die Käuferin unverzüglich in Textform zu informieren, wenn Umstände eintreten oder für den Verkäufer erkennbar werden, wonach die vereinbarte Lieferzeit bzw. der vereinbarte Liefertermin voraussichtlich nicht eingehalten werden kann. Dies gilt auch, wenn die Verzögerung nicht auf einem Verschulden des Verkäufers beruht.

(3)    Kommt der Verkäufer in Verzug, bestimmen sich die Rechte des Käufers nach den gesetzlichen Vorschriften, einschließlich des Rechts auf Rücktritt und des Anspruches auf Schadenersatz statt der Leistung nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Nachfrist.

(4)    Ist der Verkäufer in Verzug, kann der Käufer in jedem Fall eine Vertragsstrafe in Höhe von 1 % des Nettopreises pro vollendeter Kalenderwoche verlangen, insgesamt jedoch nicht mehr als 5 % des Nettopreises der verspätet gelieferten Ware. Das Recht, einen darüber hinausgehenden Verzugsschaden geltend zu machen, wird hiervon nicht berührt, die Vertragsstrafe ist jedoch auf die vom Verkäufer zu ersetzenden Verzugsschaden anzurechnen. Nimmt die Käuferin die ver-spätete Leistung an, hat sie die Vertragsstrafe bis zur Schlusszahlung geltend zu machen.

(5)    Der Verkäufer ist zu Teillieferungen nur berechtigt, wenn die Käuferin dieser zuvor in Textform zugestimmt hat.

§ 4    Lieferung und Leistung

(1)    Der Verkäufer ist nur berechtigt, die von ihm geschuldete Leistung durch Dritte erbringen zu lassen, wenn die Käuferin hierzu vorher ihre Zustimmung in Textform erteilt hat.


(2)    Die Gefahr geht, auch wenn die Versendung der Ware vereinbart worden ist, erst auf den Käu-fer über, wenn diesem die Ware an dem vereinbarten Bestimmungsort übergeben worden ist. Dies gilt nicht, wenn sich die Käuferin im Annahmeverzug befindet. Ist der Bestimmungsort nicht gesondert angegeben oder vereinbart, hat die Lieferung am Geschäftssitz der Käuferin, Hamburger Straße 4, 30880 Laatzen, zu erfolgen.

(3)    Der Lieferung ist ein Lieferschein beizufügen, der insbesondere folgende Angaben enthalten muss: Versanddatum, Inhalt der Lieferung (Artikelnummer), Menge der Lieferung (Anzahl und Gewicht), unsere Bestellnummer. Ist ein Lieferschein nicht beigelegt oder unvollständig, hat die Käuferin daraus resultierende Verzögerungen der Kaufpreiszahlung nicht zu vertreten.

§ 5    Preis/Zahlung

(1)    Der in der Bestellung der Käuferin angegebene Preis ist bindend. Soweit nichts Abweichendes vereinbart ist, ist in dem Preis Lieferung bzw. Transport an den Bestimmungsort einschließlich Verpackung sowie die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Der Verkäufer ist verpflichtet, Ver-packungsmaterial kostenfrei zurückzunehmen.

(2)    Soweit Nebenleistungen des Verkäufers, wie Montage, Einbau, Versicherung etc. vereinbart sind, sind die hierfür anfallenden Kosten im Preis enthalten.

(3)    Die Käuferin ist verpflichtet, soweit nicht eine andere Zahlungsfrist zwischen den Parteien vereinbart wurde, den Kaufpreis innerhalb von 30 Kalendertagen ab vollständiger Lieferung und Leistung sowie Zugang einer ordnungsgemäßen Rechnung zu zahlen. Für die Rechtzeitigkeit der Kaufpreiszahlung ist der Eingang des Überweisungsauftrages der Käuferin bei der Bank entscheidend.

(4)    Bei Zahlungsverzug schuldet die Käuferin dem Verkäufer Verzugszinsen in Höhe von 5 Pro-zentpunkten über dem Basiszinssatz. Für den Eintritt des Zahlungsverzugs ist in jedem Fall ei-ne schriftliche Mahnung durch den Verkäufer erforderlich. Fälligkeitszinsen werden vom Käufer nicht geschuldet.

(5)    Der Käuferin stehen die gesetzlichen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte sowie die Einrede des nicht erfüllten Vertrags zu. Der Käuferin steht damit insbesondere das Recht zu, fällige Zahlungen so lange zurückzuhalten, wie ihr noch Ansprüche aus unvollständigen oder mangelhaften Leistungen des Verkäufers zustehen.

(6)    Dem Verkäufer stehen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte nur wegen rechtskräftig festgestellter oder von der Käuferin unbestrittener Gegenforderungen zu.

§ 6    Eigentumsrechte / Geheimhaltung

(1)    An Zeichnungen, Abbildungen, Plänen, Berechnungen, Produktionsbeschreibungen, Artikelbeschreibungen und sonstigen Unterlagen behält sich die Käuferin Eigentums- und Urheberrechte vor.


(2)    Derartige Unterlagen hat der Verkäufer lediglich für die vertraglich vereinbarten Leistungen zu verwenden und nach Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten an die Käuferin zurückzugeben oder nachweislich zu vernichten. Dritten gegenüber sind solche Unterlagen geheim zu halten; das gilt auch nach Beendigung des Vertrages. Dies gilt nicht, wenn und soweit das in den Unterlagen enthaltene Wissen allgemein bekannt geworden ist, ohne dass der Verkäufer seine Geheimhaltungspflichten verletzt hat.

§ 7    Verlängerte Werkbank

(1)    Werden dem Verkäufer von der Käuferin Waren beigestellt, behält sich die Käuferin hieran das Eigentum vor.

(2)    Soweit der Verkäufer die von der Käuferin beigestellten Waren abholt, geht die Gefahr mit Übergabe an den Verkäufer auf diesen über. Wird die beigestellte Ware an den Verkäufer geliefert, geht die Gefahr auf diesen über, sobald die Ware von der Käuferin an den Spediteur / Lieferant übergeben wurde.

(3)    Die vorstehende Geheimhaltungsverpflichtung gilt entsprechend für solche beigestellten Waren, als auch für die dem Verkäufer von der Käuferin beigestellten Werkzeuge, Vorlagen, Muster und sonstigen Gegenstände.

(4)    Stellt der Verkäufer Mengen- oder Maßabweichungen an den beigestellten Waren fest, hat er die Käuferin hiervon umgehend zu informieren.

(5)    Jede Verarbeitung oder Umbildung von Ware, die die Käuferin dem Verkäufer beigestellt hat, wird für die Käuferin vorgenommen. Werden derartige Waren vom Verkäufer mit – nicht der Käuferin gehörenden – Gegenständen gemäß § 950 BGB verarbeitet, gemäß § 947 verbunden oder gemäß § 948 BGB vermischt, erwerben Verkäufer und Käuferin an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der beigestellten Ware zu dem Wert der anderen verarbeiteten, verbunde-nen oder vermischten Gegenstände im Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermi-schung, Miteigentum. Erfolgt diese Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung so, dass die nicht von der Käuferin beigestellten Gegenstände als Hauptsache anzusehen sind, verpflichtet sich der Verkäufer, der Käuferin anteilsmäßig Miteigentum zu übertragen und die Sache inso-weit für die Käuferin zu verwahren.

(6)    Soweit die der Käuferin gemäß vorstehendem Absatz zustehenden Sicherungsrechte den Wert der von der Käuferin beigestellten Ware um mehr 20 % übersteigen, verpflichtet sich die Käu-ferin auf Verlangen des Verkäufers zur Freigabe der entsprechenden Sicherungsrechte; die Wahl, welche Sicherungsrechte freigegeben werden, obliegt der Käuferin.

(7)    Die Übereignung der bearbeiteten Ware auf die Käuferin hat unbedingt und ohne Rücksicht auf die Zahlung des Kaufpreises zu erfolgen. Wird im Einzelfall ein durch die Kaufpreiszahlung bedingtes Angebot des Verkäufers auf Übereignung angenommen, erlischt der entsprechende Eigentumsvorbehalt des Verkäufers spätestens mit Kaufpreiszahlung. Auch vor Kaufpreiszah-lung ist die Käuferin im ordnungsgemäßen Geschäftsgang berechtigt, die Ware unter Vorausabtretung der hieraus entstehenden Forderung weiter zu veräußern. Ein erweiterter, weitergeleiteter oder auf Weiterverarbeitung verlängerter Eigentumsvorbehalt ist somit in jedem Fall ausgeschlossen.

§ 8    Mangelhafte Leistung

(1)    Für die Rechte der Verkäuferin bei Sach- und Rechtsmängeln der Ware (einschließlich Falsch-und Minderlieferung sowie unsachgemäßer Montage, mangelhafter Montage-, Betriebs- oder Bedienungsanleitung) und bei sonstigen Pflichtverletzungen durch den Verkäufer gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nicht Abweichendes geregelt ist.

(2)    Der Verkäufer haftet insbesondere dafür, dass die Ware bei Gefahrübergang auf die Käuferin der vereinbarten Beschaffenheit entspricht. Als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware gelten insbesondere Produkt- und Artikelbeschreibungen, die durch Bezeichnung oder Bezugnahme in unserer Bestellung Gegenstand des Kaufvertrags geworden oder in diesen Vertrag einbezogen worden sind, unabhängig davon, ob die Beschreibung von der Käuferin, dem Verkäufer oder vom Hersteller der gelieferten Ware stammt.

(3)    Die kaufmännischen Untersuchungs- und Rügepflichten gelten gemäß der gesetzlichen Vor-schriften (§§ 377, 381 HGB), jedoch mit folgender Maßgabe: Die Untersuchungspflicht der Käuferin beschränkt sich auf Mängel, die bei der Wareneingangskontrolle unter äußerlicher Begutachtung einschließlich der Lieferpapiere sowie bei der stichprobenartigen Qualitätskontrolle offen zutage treten (z. B. Transportbeschädigungen, Falsch- und Minderlieferungen). Die Rügepflicht der Käuferin für später entdeckte Mängel bleibt hiervon unberührt. In allen Fällen gilt die Rüge als unverzüglich und rechtzeitig, wenn sie innerhalb von 10 Werktagen erfolgt.

(4)    Mit Zugang der schriftlichen Mängelanzeige der Käuferin beim Verkäufer ist die Verjährung von Gewährleistungsansprüchen gehemmt, bis der Verkäufer die Ansprüche ablehnt oder den Mangel für beseitigt erklärt, oder sonst die Fortsetzung von Verhandlungen verweigert. Bei Ersatzlieferungen und Mängelbeseitigung beginnt die Gewährleistungsfrist für die ersetzten und nachgebesserten Teile erneut; dies gilt nicht, wenn der Verkäufer erkennbar zum Ausdruck ge-bracht hat, dass er die Ersatzlieferung oder Mängelbeseitigung nur aus Kulanzgründen oder ähnlichen Gründen vorgenommen hat.

§ 9    Lieferantenregress

(1)    Die gesetzlichen Regressansprüche innerhalb einer Lieferkette (gem. §§ 478,479 BGB) stehen der Käuferin neben den Mängelansprüchen uneingeschränkt zu. Die Käuferin ist somit insbesondere berechtigt, die genaue Art der Nacherfüllung vom Verkäufer zu verlangen, die sie dem Abnehmer im Einzelfall schuldet. Das gesetzliche Wahlrecht der Käuferin (§ 439 Abs. 1 BGB) wird durch diese Regelung nicht eingeschränkt.

(2)    Die Ansprüche der Käuferin aus Lieferantenregressen gelten auch dann, wenn die Ware vor Veräußerung an einen Verbraucher weiterverarbeitet wurde (insbesondere durch Einbau in ein weiteres Produkt), sei es durch die Käuferin selbst oder einen ihrer Abnehmer.

(3)    Bevor die Käuferin einen gegen sie geltend gemachten Mangelanspruch anerkennt oder erfüllt, wird sie dem Verkäufer unter kurzer Darlegung des Sachverhalts Gelegenheit zur Stellungnahme bieten. Erfolgt eine Stellungnahme des Verkäufers nicht, nicht innerhalb angemessener Frist oder wird eine einvernehmliche Lösung nicht erzielt, so gilt der von der Käuferin gewährte Mangelanspruch gegenüber ihrem Abnehmer als geschuldet. Dem Verkäufer steht es offen, nachzuweisen, dass der Mangelanspruch nicht oder nicht so bestand.

§ 10 Produkthaftung

(1)    Der Verkäufer verpflichtet sich, eine Betriebshaftpflichtversicherung inkl. erweiterter Produkt-haftpflicht- und Rückrufkostendeckung mit einer Deckungssumme von mindestens 10 Mio. Euro pro Schadenfall zu unterhalten. Soweit der Verkäufer für einen Produktschaden verantwortlich ist, hat er die Käuferin von Ansprüchen Dritter freizustellen. Im Rahmen dieser Freistellungsverpflichtung ist der Verkäufer insbesondere verpflichtet, Aufwendungen gemäß §§ 683, 670 BGB zu erstatten, die sich aus oder im Zusammenhang mit einer Inanspruchnahme Dritter einschließlich durchgeführter Rückrufaktionen ergeben. Soweit dies möglich und zumutbar ist, wird die Käuferin den Verkäufer über Inhalt und Umfang solcher Rückrufmaßnahmen rechtzei-tig unterrichten und ihm Gelegenheit zur Stellungnahme bieten.

§ 11 Schutzrechte

(1)    Der Verkäufer ist verpflichtet, die Käuferin von allen Ansprüchen freizustellen, die Dritte we-gen Verletzung von gewerblichen Schutzrechten in Ländern der Europäischen Union oder ande-ren Ländern, in denen der Verkäufer die Produkte herstellen lässt oder selbst herstellt, beanspruchen, und der Käuferin alle in diesem Zusammenhang notwendigen Aufwendungen einer solchen Inanspruchnahme zu erstatten. Dieser Anspruch besteht nicht, wenn und soweit der Lieferant nachweist, dass er die Schutzrechtsverletzung weder zu vertreten hat noch bei An-wendung kaufmännischer Sorgfalt zum Zeitpunkt der Lieferung hätte erkennen müssen.

(2)    Weitergehende Ansprüche wegen Rechtsmängeln der gelieferten Ware bleiben hiervon unbe-rührt.

§ 12 Verjährung

(1)    Die Ansprüche der Vertragsparteien verjähren nach gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfol-gend nicht Abweichendes geregelt wird.

(2)    Die allgemeine Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB drei Jahre ab Gefahrübergang. Entsprechendes gilt für Ansprüche aus Rechtsmän-geln, wobei die gesetzliche Verjährungsfrist für dingliche Herausgabeansprüche Dritter gemäß § 438 Abs. 1 Nr. 1 BGB unberührt bleibt.

§ 13 Gerichtsstand/Schlussbestimmungen

(1)    Für diese AEB sowie die Geschäftsbeziehungen zwischen der Käuferin und dem Verkäufer gilt ausschließlich das für die Rechtsbeziehungen inländischer Parteien untereinander maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.


(2)    Ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Hannover, soweit der Verkäufer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlichrechtliches Sondervermögen ist.

Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Verkäufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

Grundlagen der Geschäftsbeziehung

 

 Grundlagen der Geschäftsbeziehung 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Endkunden und Kniggendorf haben wir die folgenden Grundlagen zusammengestellt.

Die Bedingungen gelten für alleArten der Geschäftsbeziehung in Zusammenhang mit den Schlüsseldepots und dem Service und Software Nutzung und der Nutzung des Portals.

Im Einzelnen gehören dazu:

  • Endbenutzer Lizenzvertrag für Software und Service
  • Nutzungsbedingung für das Portal
  • Verhaltensregeln für das Portal
  • Datenschutzhinweise

Mit der Unterzeichnung des Vertrages und/oder der Nutzung unserer Produkte erkennen Sie die Bedingungen für die Geschäftsbeziehung an.

 

Endbenutzer Lizenzvertrag

ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG für Zahlungsservice und Verwaltungsportal

WICHTIG –BITTE SORGFÄLTIG LESEN: Dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag (End User License Agreement oder „EULA“) ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Ihnen (entweder als natürlicher oder als juristischer Person) und der Teamdb/KK für die diesem EULA beiliegende Software, die Computersoftware sowie möglicherweise dazugehörige Medien, gedruckte Materialien, Dokumentation im „Online“-oder elektronischen Format und internetbasierte Dienste umfasst („Software“). Der Software liegtmöglicherweise eine Ergänzungsvereinbarung oder ein Nachtrag zu diesem EULA bei. INDEM SIE DIE SOFTWARE INSTALLIEREN, KOPIEREN ODER den Dienst nutzen oder ANDERWEITIG VERWENDEN, ERKLÄREN SIE SICH DAMIT EINVERSTANDEN, DURCH DIE BESTIMMUNGEN DIESES EULAS GEBUNDEN ZU SEIN. FALLS SIE SICH DAMIT NICHT EINVERSTANDEN ERKLÄREN, SIND SIE NICHT BERECHTIGT, DIE SOFTWARE ZU INSTALLIEREN, ZU KOPIEREN ODER ZU VERWENDEN.

1.LIZENZGEWÄHRUNG. Teamdb/KK gewährt Ihnen unter der Voraussetzung, dass Sie alle Bestimmungen diesesEULAs einhalten, die folgenden Rechte:

1.1 Teamdb/KK gewährt Ihnen eine persönliche, nicht-ausschließliche, Lizenz/Dienst zur Nutzung der Software. Sie sind berechtigt, die Software/den Dienst auf einem bestimmten Schlüsseldepot zu installieren und zu nutzen.

2.BESCHREIBUNG ANDERER RECHTE UND EINSCHRÄNKUNGEN

2.1 Wenn Sie sich zur Nutzung des Teamdb/KK Zahlungsservice entscheiden, erklären Sie sich damit einverstanden, den Service ausschließlich im Zusammenhang mit dem Schlüsseldepot für eigene Zwecke zu verwenden, ein weiter Vertrieb oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. Teamdb/KK behält ich alle Rechte vor. Ebenfalls ist eine Einsicht oder Weitergabe an Dritte aus urheberrechtlichen Gründen ausgeschlossen.

2.2 Wenn Sie den Serviceverwenden, giltauch Folgendes: Ihre Lizenzrechte an den Zahlungsservice sind durch folgendes bedingt:

(i) Sie dürfen den Service nicht in eine Bearbeitung dritter integrieren oder sie damit kombinieren, und

(ii) Sie dürfen die Identifizierte Software nicht vertreiben. „Identifizierte Software“ bedeutet Software oder Service, die gemäß Bestimmungen lizenziert wird.

(iii) Dritten Rechte oder Freistellungen bezüglich Teamdb/KK geistigem Eigentum oder geschützten Rechten gewähren oder zu gewähren vorgeben. Identifizierte Software schließt jede Software ein (ohne darauf beschränkt zu sein), die als Bedingung für ihre Nutzung, Veränderung und/oder ihren Vertrieb verlangt, dass jegliche andere Software, die in ihr enthalten ist, von ihr abgeleitet wird oder mit ihr vertrieben wird, ebenfalls (a) in Quellcodeform offen gelegt oder vertrieben wird, (b) zum Zweck der Erstellung von Bearbeitungen lizenziert wird oder (c) kostenlos weitervertreibbar ist.

3.RECHTS-UND EIGENTUMSVORBEHALT. Teamdb/KK behält sich alle Ihnen in diesem EULAnicht ausdrücklich gewährten Rechte vor. Die Software ist durch Urheberrechtsgesetze und durch andere Gesetze und Abkommen Über geistiges Eigentum geschützt. Teamdb/KK oder deren Lieferanten halten das Eigentum, Urheberrecht und andere gewerbliche Schutzrechte an der Software. Die Software wird lizenziert oder als Service bereitgestellt und nicht verkauft.

4.EINSCHRÄNKUNGEN IM HINBLICK AUF ZURÜCKENTWICKLUNG (REVERSE ENGINEERING), DEKOMPILIERUNG UND DISASSEMBLIERUNG. Sie sind nicht berechtigt, die Software zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren, es sei denn, dass (und nur insoweit) es das anwendbare Recht ungeachtet dieser Einschränkung ausdrücklich gestattet.

5.SUPPORTSERVICES. für die Software/den Service kann ein Support optional bereitgestellt werden. Er ist nicht Bestandteil des Servicevertrages.

6.LINKS ZU SEITEN VON DRITTANBIETERN. Möglicherweise können Sie durch die Verwendung der Software zu verknüpften Seiten von Drittanbietern gelangen. Die Seiten von Drittanbietern stehen nicht unter der Kontrolle von Teamdb/KK, und Teamdb/KK ist nicht für den Inhalt der Seiten von Drittanbietern, für irgendwelche in den Seiten von Drittanbietern enthaltene Links oder für Änderungen oder Aktualisierungen der Seiten von Drittanbietern verantwortlich. Teamdb/KK ist nicht für Webcasting oder andere übertragungsformen verantwortlich, die Sie von Seiten von Drittanbietern empfangen. Teamdb/KK stellt Ihnen diese Links zu Seiten von Drittanbietern nur gefälligkeitshalber zur Verfügung. Daraus kann keine Billigung der jeweiligen Seite eines Drittanbieters durch Teamdb/KK abgeleitet werden.

7.ZUSÄTZLICHE SOFTWARE/DIENSTE. Dieses EULA gilt für Updates, Ergänzungen, Add-On-Komponenten oder Komponenten internetbasierter Dienste der Software, die Teamdb/KK Ihnen möglicherweise bereitstellt oder verfügbar macht, nachdem Sie Ihre ursprüngliche Kopie der Software erhalten haben, es sei denn, wir stellen zusammen mit dem Update, der Ergänzung, der Add-On-Komponente oder der Komponente internetbasierter Dienste andere Bestimmungen zur Verfügung. Teamdb/KK behält sich das Recht vor, jegliche internetbasierten Dienste einzustellen, die Ihnen bereitgestellt oder durch die Verwendung der Software verfügbar gemacht werden.

8.SOFTWAREÜBERTRAGUNG. Der erste Nutzer der Software kann dieses EULA und die Software einmalig und dauerhaft an einen anderen Endbenutzer Übertragen, vorausgesetzt, der erste Nutzer behält keine Kopien der Software. Diese Übertragung darf nicht als indirekte Übertragung, beispielsweise als Kommission,erfolgen. Vor der Übertragung muss der Endbenutzer, der die Software erhält, allen Bestimmungen des EULAs zustimmen.

9.KÜNDIGUNG. Unbeschadet sonstiger Rechte ist Teamdb/KK berechtigt, dieses EULA zu kündigen, falls Sie gegen die Bestimmungen dieses EULAsverstoßen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, sämtliche Kopien der Software und alle ihre Komponenten zu vernichten.

10.AUSSCHLUSS DER GEWÄHRLEISTUNG. Im größtmöglichen durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang stellen Ihnen Teamdb/KK und deren Lieferanten die Software und gegebenenfalls Supportleistungen wie besehen und ohne Garantie auf Fehlerfreiheit zur Verfügung. Teamdb/KK und deren Lieferanten schließen hiermit auch alle sonstigen Gewährleistungen und Garantien, gleich ob ausdrücklich, konkludent oder gesetzlich, einschließlich, aber nicht beschränkt auf (sofern vorhanden) jede konkludente Gewährleistung, Pflicht oder Garantie der Handelsüblichkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck, Zuverlässigkeit oder Verfügbarkeit, Genauigkeit oder Vollständigkeit von Antworten, Ergebnisse, fachmännische Bemühungen, Virenfreiheit und Sorgfalt –alles in Bezug auf die Software sowie bereitgestellte oder nicht erbrachte Support-oder sonstige Services oder Über die Software bereitgestellte oder nicht erbrachte Informationen, Software und damit zusammenhängende Inhalte -, oder anderweitig aus der Nutzung der Software entstehende Gewährleistungen, Pflichten oder Garantien aus. Es wird auch jede Gewährleistung oder Garantie für Eigentum, ungestörte Nutzung, ungestörten Besitz, Übereinstimmung mit der Beschreibung oder Nichtverletzung von Rechten Dritter in Bezug auf die Software ausgeschlossen.

11.AUSSCHLUSS VON FOLGE-, ZUFÄLLIGEN UND BESTIMMTEN ANDEREN SCHÄDEN. Im größtmöglichen durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang sind Teamdb/KK oder deren Lieferanten in keinem Fall haftbar für irgendwelche speziellen, zufälligen, indirekten oder Folgeschäden oder für Strafschadensersatz welcher Art auch immer (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Schäden ausentgangenem Gewinn, Verlust von vertraulichen oder anderen Informationen, Geschäftsunterbrechung, Personenschäden, Verlust von Privatsphäre, Pflichtverletzung (einschließlich Pflichten nach Treu und Glauben oder Sorgfaltspflichten), Fahrlässigkeit sowie andere Vermögens-oder sonstige Schäden), die aus der Verwendung des Produkts oder der Tatsache, dass es nicht verwendet werden kann, oder aus bereitgestellten oder nicht erbrachten Support-oder sonstige Services, oder aus Über das Produkt bereitgestelltenoder nicht erbrachten Informationen, Software und damit zusammenhängenden Inhalten, oder anderweitig aus der Nutzung des Produkts oder anderweitig aus oder in Verbindung mit einer Bestimmung dieses EULAs resultieren oder in irgendeinem Zusammenhang damit stehen, selbst im Falle von Verschulden, unerlaubten Handlungen (einschließlich Fahrlässigkeit), falschen Angaben, verschuldensunabhängiger Haftung, Vertragsverletzung oder im Fall einer Verletzung einer Gewährleistung von Teamdb/KK oder deren Lieferanten,und selbst wenn Teamdb/KK oder deren Lieferanten auf die Möglichkeit solcher Schäden hingewiesen worden sind.

12.BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG UND VON ANSPRÜCHEN. Ungeachtet aller Schäden, die Sie aus welchen Gründen auch immer erleiden mögen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf alle oben angesprochenen Schäden sowie alle direkten oder allgemeinen Vertrags-oder sonstige Schäden), ist die gesamte Haftung von Teamdb/KK und deren Lieferanten unter allen Bestimmungen dieses ergänzenden EULAs und Ihr ausschließlicher Anspruch für alles oben Genannte beschränkt auf den tatsächlichen Schaden, der Ihnen bei angemessenem Vertrauen in die Software entsteht, bis zu dem von Ihnen für die Software tatsächlich gezahlten Betrag oder500,–, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Die vorstehenden Beschränkungen und Ausschlüsse gelten im größtmöglichen durch das anwendbare Recht gestatteten Umfang, auch wenn ein Anspruch seinen wesentlichen Zweck verfehlt.

13.ANWENDBARES RECHT. Wenn Sie diese Software in der Europäischen Union, Island, Norwegen oder in der Schweiz erworben haben, findet örtliches Recht Anwendung. Wenn Sie diese Software in einem anderen Land erworben haben, findet möglicherweise örtliches Recht Anwendung.

Gerichtsstand ist in jedem Fall Hannover. (Sitz des Anbieters)

16.GESAMTER VERTRAG; SALVATORISCHE KLAUSEL. Dieses EULA (einschließlich aller Nachträge oder Ergänzungsvereinbarungen zu diesem EULA, die im Lieferumfang der Software enthalten sind) stellt den vollständigen Vertrag zwischen Ihnen und Teamdb/KK in Bezug auf die Software und (sofern vorhanden) die Supportleistungen dar. Es hat Vorrang vor allen vorherigen oder gleichzeitigen mündlichen oder schriftlichen Mitteilungen, Vorschlägen und Zusicherungen in Bezug auf die Software oder jeden anderen Gegenstand dieses EULAs. Soweit Bestimmungen einer Teamdb/KK-Richtlinie oder eines Teamdb/KK-Programms für Supportleistungen den Bestimmungen dieses EULAs widersprechen, haben die Bestimmungen dieses EULAs Vorrang. Falls eine Bestimmung dieses EULAs für nichtig,ungültig, nicht durchsetzbar oder unrechtmäßig erklärt wird, bleiben die Übrigen Bestimmungen weiterhin vollständig wirksam.17.letzte Änderung Juli 2017

Nutzungsbedingungen für das Portal

Letzte Aktualisierung: Juli 2017

Die Verwendung des Teamdb OnlineServices-Portals („Portal“) unterliegt den folgenden Nutzungsbestimmungen (Terms of Use, „TOU“). Teamdb behält sich das Recht vor, diese TOU jederzeit ohne Benachrichtigung an Sie zu aktualisieren. Sie können die jeweils aktuelle Version dieser TOU über den Link „Rechtliche Hinweise“ im unteren Bereich der Webseiten des Portals einsehen. Sie sind nur zum Zugriff auf das Portal und zu dessen Verwendung berechtigt, wenn Sie mit diesen Bestimmungen einverstanden sind. Wenn Sie nicht einverstanden sind, sind Sie nicht berechtigt, auf das Portal zuzugreifen oder es zu verwenden.

2.ÜBER DAS PORTAL VERKAUFTE ONLINE SERVICES

Teamdb bietet über dieses Portal eine Vielzahl von Onlinediensten (zusammengenommen als „Dienste“ bezeichnet) zum Test und zum Kauf an. Diese TOU gelten nicht für Test, Verkauf, Erwerb oder andere Verwendungen der Dienste. Für die Dienste, einschließlich aller Aktualisierungen, Erweiterungen oder neuer Features, gelten die jeweiligen Verträge, denen der Erwerb oder die Nutzung der Dienste unterliegt.

3.AKZEPTABLE VERWENDUNG

Eine Bedingung für die Nutzung des Portals ist die Einhaltung der Verhaltensregeln für Teamdb Online Services.

4.KONTO, KENNWORT UND SICHERHEIT

Wenn es in Teilen des Portals erforderlich ist, ein Konto zu eröffnen, müssen Sie die Registrierung abschließen, indem Sie aktuelle, vollständige und genaue Angaben machen, wie im entsprechenden Registrierungsformular gefordert. Außerdem wählen Sie ein Kennwort und einen Benutzernamen aus. Sie tragen die volle Verantwortung für die Wahrung der Vertraulichkeit Ihres Kennworts und Kontos sowie sämtliche Aktivitäten unter Ihrem Konto. Sie erklären sich damit einverstanden, Teamdb umgehend über jede unerlaubte Nutzung Ihres Kontos und jegliche andere Verletzung der Sicherheit zu benachrichtigen. Teamdb haftet nicht für Verluste, die Ihnen möglicherweise entstehen, wenn jemand Ihr Kennwort oder Konto mit oder ohne Ihr Wissen verwendet. Sie können jedoch möglicherweise für Verluste haftbar gemacht werden, die Teamdb oder einer anderen Partei entstehen, wenn jemand Ihr Konto oder Kennwort verwendet. Sie sind nicht berechtigt, zu irgendeinem Zeitpunkt das Konto einer anderen Person ohne Genehmigung des Kontoinhabers zu verwenden.

5.DATENSCHUTZ

In den Datenschutzbestimmungen erhalten Sie Informationen über die Erfassung und Verwendung Ihrer persönlichen Informationen durch Teamdb. Die Dienste unterliegen möglicherweise eigenen Datenschutzbestimmungen, auf die in den geltenden Verträgen und Anmeldevorgängen der einzelnen Dienste verwiesen wird.

6.HINWEIS ZUM PORTAL SOWIE ZU SOFTWARE ODER DOKUMENTEN, DIE ÜBER DAS PORTAL ZUR VERFÜGUNG STEHEN.

IN KEINEM FALL SIND TEAMDB UND/ODER DEREN JEWEILIGE LIEFERANTEN HAFTBAR FÜR IRGENDWELCHE SPEZIELLEN, INDIREKTEN ODER FOLGESCHÄDEN ODER ANDEREN SCHÄDEN, UNABHÄNGIG DAVON, WIE SIE VERURSACHT WURDEN UND WELCHE HAFTUNGSTHEORIE ZUGRUNDE GELEGT WIRD, GLEICH OB DURCH VERTRAG, VERSCHULDENSUNABHÄNGIGE HAFTUNG ODER UNERLAUBTE HANDLUNGEN (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT UND ANDERER UNERLAUBTER HANDLUNGEN) ENTSTANDEN, DIE AUS DER VERWENDUNG DES PORTALS ENTSTEHEN ODER DAMIT IN ZUSAMMENHANG STEHEN, EINSCHLIESSLICH (ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF) JEGLICHER ÜBER DAS PORTAL VERFÜGBARER SOFTWARE ODER DOKUMENTE.7.ÜBER DAS PORTAL VERFÜGBARE SOFTWARE

Jede im Portal zum Download bereitgestellte Software („Software“) ist ein von Teamdb und/oder deren Lieferanten urheberrechtlich geschütztes Werk. Die Verwendung der Software ist von den Bestimmungen des jeweils beiliegenden oder in der Software enthaltenen Endbenutzer-Lizenzvertrags („Lizenzvertrags“) geregelt. Jegliche Verwendung, Reproduktion und jeglicher Weitervertrieb der Software außerhalb des Lizenzvertrags ist gesetzlich ausdrücklich verboten und kann zivil-oder strafrechtliche Strafen nach sich ziehen.

FÜR DIE SOFTWARE WIRD, FALLS ÜBERHAUPT, NUR EINE GARANTIE GEMÄSS DEM LIZENZVERTRAG GEWÄHRT. MIT AUSNAHME DER GARANTIE(N) IM LIZENZVERTRAG SCHLIESST TEAMDB HIERMIT ALLE GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN IN BEZUG AUF DIE SOFTWARE AUS, EINSCHLIESSLICH ALLER GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN IN BEZUG

AUF HANDELSÜBLICHKEIT, GLEICH OB AUSDRÜCKLICH, KONKLUDENT ODER GESETZLICH, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, TITEL UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER.

ZU IHRER UNTERSTÜTZUNG STELLT TEAMDB IN DIESEM PORTAL MÖGLICHERWEISE TOOLS ODER DIENSTPROGRAMME ZUR VERWENDUNGUND/ODER ZUM DOWNLOAD ZUR VERFÜGUNG. TEAMDB ERTEILT KEINE ZUSICHERUNGEN IM HINBLICK AUF DIE RICHTIGKEIT DER ERGEBNISSE ODER DER AUSGABEN, DIE AUS EINER VERWENDUNG DIESER TOOLS ODER DIENSTPROGRAMME STAMMEN.

8.ÜBER DAS PORTAL VERFÜGBARE DOKUMENTE

Es wird eine Genehmigung zur Verwendung von im Portal bereitgestellten Dokumenten, z. B. Hilfethemen, Whitepapers, Datenblätter und FAQs (zusammengenommen als „Dokumente“ bezeichnet) erteilt, vorausgesetzt, dass (a) Sie keine Urheberrechtsvermerke entfernen oder ändern, (b) der unten stehende Urheberrechtsvermerk in allen Kopien zusammen mit dem Inhalt dieses Genehmigungshinweises aufgeführt ist, (c) die Verwendung der Dokumente nur zur Information und zu nichtkommerziellen oder persönlichen Zwecken erfolgt und die Dokumente nicht auf einem Netzwerkcomputer kopiert oder veröffentlicht oder in einem Medium gesendet werden und (d) keine Änderungen an den Dokumenten vorgenommen werden. Die Verwendung zu anderen Zwecken ist gesetzlich ausdrücklich verboten und kann zivil-oder strafrechtliche Strafen nach sich ziehen.

Die oben angegebenen Dokumente schließen nicht das Design oder Layout des Portals ein. Elemente des Portals sind durch Geschmacksmuster-und Markenschutz, Wettbewerbsrecht und andere Gesetze geschützt und dürfen weder ganz noch in Teilen kopiert oder imitiert werden. Logos, Grafiken, Audio-und Bildmaterial dürfen nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch Teamdb kopiert oder erneut übermittelt werden.

TEAMDB UND/ODER DEREN LIEFERANTEN ÜBERNEHMEN KEINERLEI GEWÄHRLEISTUNGEN HINSICHTLICH DER EIGNUNG DER IN DEN DOKUMENTEN ENTHALTENEN INFORMATIONEN FÜR IRGENDEINEN ZWECK. DIE DOKUMENTE WERDEN „WIE BESEHEN“ UND OHNE JEGLICHE GARANTIE BEREITGESTELLT. TEAMDB UND/ODER DEREN LIEFERANTEN SCHLIESSEN HIERMIT ALLE GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN IN BEZUG AUF DIESE INFORMATIONEN AUS, EINSCHLIESSLICH ALLER GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN IN BEZUG AUF HANDELSÜBLICHKEIT, GLEICH OB AUSDRÜCKLICH, KONKLUDENT ODER GESETZLICH, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, TITEL UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER.

  • Das Portal enthält einen Communitylink zu Bulletin Board-Diensten, Chatbereichen, Newsgroups, Blogs, Foren, Wikis, Communitys, Dateibibliotheken und/oder anderen Nachrichten-oder Kommunikationsfunktionen, die zur Kommunikation mit anderen Personen dienen (einzeln als „Kommunikationsdienst“ und zusammen als „Kommunikationsdienste“ bezeichnet). Sie erklären sich damit einverstanden, die Kommunikationsdienste nur zu nutzen, um Nachrichten und Materialien bereitzustellen, zuversenden und zu empfangen, die sachgerecht sind und sich, falls zutreffend, auf den entsprechenden Kommunikationsdienst beziehen. Die folgenden Beispiele dienen als Erläuterung, nicht als Einschränkung. Sie erklären sich damit einverstanden, bei der Verwendung der Kommunikationsdienste Folgendes zu unterlassen:
  • Die Kommunikationsdienste in Verbindung mit Umfragen, Wettbewerben, Pyramidensystemen, Kettenbriefen, Junk-E-Mail, Spam oder anderen mehrfach versendeten oder nicht angeforderten Nachrichten (gewerblich oder anderweitig) verwenden.
  • Andere diffamieren, beleidigen, belästigen, verfolgen, bedrohen oder ihre gesetzlichen Rechte (z. B. Recht auf Privatsphäre und Datenschutz) anderweitig verletzen.
  • Jegliche ungeeigneten, lästerlichen, verleumderischen,obszönen, ungehörigen oder ungesetzlichen Themen, Namen, Materialien oder Informationen veröffentlichen, bereitstellen, hochladen, verteilen oder verbreiten.
  • Dateien, die Bilder oder Fotos enthalten, hochladen oder anderweitig verfügbar machen.
  • Softwareoder anderes Material, die/das durch Gesetze zum geistigen Eigentum, wie beispielweise (und nicht beschränkt auf) Urheberrechts-oder Markengesetze (oder Gesetze zum Schutz der Privatsphäre und zum Datenschutz) geschützt wird, hochladen oder anderweitig verfügbar machen, sofern Sie nicht die Rechte an ihnen besitzen oder kontrollieren oder alle nötigen Einverständniserklärungen hierfür eingeholt haben.
  • Jegliches Material oder jegliche Informationen, die durch die Kommunikationsdienste zur Verfügung gestellt werden, in einer Weise verwenden, die Urheberrechte, Marken-oder Patentrechte, Handelsgeheimnisse oder andere Eigentumsrechte einer Partei verletzt.
  • Dateien hochladen, die Viren, trojanische Pferde, Würmer, Zeitbomben, Cancelbots, beschädigte Dateien oder andere ähnliche Software oder Programme enthalten, die den Betrieb eines Computers einer anderen Person oder das Eigentum einer anderen Person schädigen können.
  • Waren oder Dienstleistungen für jegliche Geschäftszwecke anpreisen oder zum An-oder Verkauf anbieten, sofern die betreffenden Kommunikationsdienste derartige Nachrichten nicht ausdrücklich erlauben.
  • Eine Datei herunterladen, die von einem anderen Benutzer eines Kommunikationsdiensts bereitgestellt wurde, von der Sie wissen oder vernünftigerweise wissen sollten, dass sie nicht auf solche Weise legal reproduziert, angezeigt, vorgeführt und/oder verteilt werden kann.
  • Jegliche Verwaltungsinformationen zum Urheberrecht, wie Autorenzuordnungen, rechtliche oder andere sachgerechte Hinweise oder Eigentumshinweise oder -kennzeichnungen des Ursprungs oder der Quelle von Software oder anderen Materialien, die in einer hochgeladenen Datei enthalten sind, fälschen oder löschen.
  • Einen anderen Benutzer in seiner Nutzung oder seinem Genuss der Kommunikationsdienste einschränken oder behindern.
  • Einen Verhaltenskodex oder andere Richtlinien übertreten, die für einen bestimmten Kommunikationsdienst gelten.
  • Auf jegliche Weise Informationen über andere Personen, einschließlich ihrer E-Mail-Adressen, sammeln.
  • Gegen jegliche anwendbaren Gesetze oder Regeln verstoßen.
  • Eine falsche Identität erstellen, um andere Personen irrezuführen.
  • Jegliche Benutzerverzeichnisse des Portals oder Benutzer-oder Nutzungsinformationen oder Teile hiervon verwenden, herunterladen oder anderweitig kopieren oder einer Person oder Organisation bereitstellen (ob gegen eine Gebühr oder kostenlos).

Teamdb ist nicht verpflichtet, die Kommunikationsdienste zu überwachen. Teamdb behält sich jedoch das Recht vor, Material zu überprüfen, das über die Kommunikationsdienste bereitgestellt wird, und Material nach eigenem Ermessen zu entfernen. Teamdb behält sich das Recht vor, Ihren Zugriff auf einige oder alle Kommunikationsdienste jederzeit ohne vorherige Ankündigung und aus beliebigem Grund zu beenden.

Teamdb behält sich das Recht vor, jederzeit jegliche Informationen offen zu legen, wenn Teamdb dies für notwendig hält, um jeglichen anwendbaren Gesetzen, Regeln, rechtlichen Prozessen oder behördlichen Anfragen zu genügen, oder jegliche Informationen und jegliches Material nach eigenem Ermessen ganz oder teilweise zu bearbeiten, zu entfernen oder die Bereitstellung zu verweigern.

Lassen Sie stets Vorsicht walten, wenn Sie über jegliche Kommunikationsdienste personenbezogene Informationen über sichselbst oder Ihre Kinder angeben. Teamdb kontrolliert oder billigt nicht die Inhalte, Nachrichten oder Informationen in jeglichen Kommunikationsdiensten und lehnt deshalb insbesondere jegliche Haftung bezüglich der Kommunikationsdienste und jegliche Klagen, die sich aus Ihrer Teilnahme an jeglichen Kommunikationsdiensten ergeben, ab. Manager und Hosts sind keine autorisierten Teamdb-Sprecher, und ihre Ansichten spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Teamdb wider.

Material, das über Kommunikationsdienstehochgeladen wird, kann bekannt gegebenen Beschränkungen bezüglich der Verwendung, Reproduktion und/oder Verbreitung unterliegen. Wenn Sie das Material herunterladen, übernehmen Sie die Verantwortung für die Einhaltung derartiger Beschränkungen.

10.TEAMDB ONLINE SERVICES-ID.

Um das Portal verwenden zu können, müssen Sie über eine Teamdb Online Services-ID verfügen. Die Teamdb Online Services-ID ist ein vielseitiger Webdienst zur Authentifizierung für die Anmeldung bei Websites oder Teamdb Online Services. Wenn Sie nicht über eine Teamdb Online Services-ID verfügen, muss Ihre Organisation eine für Sie erstellen. Weitere Informationen erhalten Sie vom Administrator in Ihrer Organisation. Diese Nutzungsbedingungen gelten immer dann, wenn Sie Ihre Teamdb Online Services-ID verwenden.

Wir können Ihren Zugriff auf das Netzwerk für die Teamdb Online Services-ID jederzeit ohne Vorankündigung und aus jeglichen Gründen aufheben oder vorübergehend deaktivieren. Gründe für die Aufhebung des Zugriffs sind unter anderem die Einstellung des Dienstes unsererseits in Ihrer Region oder ein Verstoß Ihrerseits gegen diese Nutzungsbedingungen, das Versäumnis, sich innerhalb von 90 Tagen im Teamdb Online Services-ID-Netzwerk anzumelden, oder das Versäumnis, die an uns oder unsere Vertreter ausstehenden Gebühren zu zahlen. Wenn wir Ihre Anmeldeinformationen für die Teamdb Online Services-ID deaktivieren, sind Sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr berechtigt, die Teamdb Online Services-ID zu verwenden. Die Deaktivierung der Anmeldeinformationen entbindet Sie nicht von Ihrer Verpflichtung, alle Gebühren zu entrichten, mit denen Ihr Rechnungskonto aufgrund der Nutzung von abonnierten Diensten belastet wurde.

11.GEWERBLICHE SCHUTZ-UND URHEBERRECHTE

Alle Rechte, Titel und Beteiligungen an dem Portal, einschließlich Urheberrechte, Patente, Handelsgeheimnisse, Marken-oder anderer Eigentumsrechte, verbleiben bei Teamdb oder seinen Lieferanten. Teamdb behält sich alle nicht ausdrücklich gewährten Rechte vor. Mit diesen TOU werden weder direkt noch indirekt Rechte an Marken, Handelsnamen oder Logos von Teamdb oder seinen Lieferanten eingeräumt.

12.HINWEISE UND VERFAHREN ZUR ERHEBUNG VON ANSPRÜCHEN BEI URHEBERRECHTSVERLETZUNGEN

Gemäß den gesetzlichen Anforderungen der EU müssen Anmeldungen von Ansprüchen bei Urheberrechtsverletzungen an den benannten Agenten des Dienstanbieters gesendet werden. ALLE ANFRAGEN, DIE SICH NICHT AUF DAS ANSCHLIESSENDE VERFAHREN BEZIEHEN, WERDEN NICHT BEANTWORTET.

Verhaltensregeln

In diesen Verhaltensregeln sind Aktivitäten aufgeführt, an denen Sie sich nicht beteiligen dürfen, wenn Sie Teamdb Online Services („Dienste“ oder im Falles eines einzelnen Diensts, „Dienst“) verwenden. Diese Bestimmungen gelten auch für sämtliche anderen Dienste, die einen Link auf diese Verhaltensregeln aufweisen.

Verletzungen dieser Verhaltensregeln melden Sie dem Teamdb Online Services-Kundensupport. Die Betreffzeile sollte das Wort „Verhaltensregeln“ enthalten.

Bei der Verwendung von Teamdb Online Services ist Folgendes untersagt:1.Die Dienste in einer Weise zu nutzen, die gegen anwendbare Gesetze verstößt. Dazu gehören:

  • Illegale Aktivitäten wie Kinderpornografie, Glücksspiel, unerlaubte Vervielfältigung und Verletzung von Gesetzen bzgl. Copyright, Marken oder anderem geistigem Eigentum.
  • Der Zugriff oder das Gewähren des Zugriffs auf den Dienst von einem unter einem Embargo stehenden Land.
  • Das Bedrohen, Belästigen, Diffamieren, Betrügen, Entwürdigen, Schikanieren oder Einschüchtern von Personen aus einem beliebigen Grund.
  • Das Verletzen der Privatsphäre anderer, um ohne deren vorheriges Wissen und Zustimmung private oder personenbezogene Informationen zu sammeln, zu speichern oder zu veröffentlichen. Dazu gehören Kennwörter, Kontoinformationen, Kreditkartennummern, Adressen oder andere Kontaktinformationen.1.Die Dienste auf eine Weise zu verwenden, die diese schädigen oder ihre Verwendung durch andere beeinträchtigen könnte.

Dazu gehören:

  • Der Versuch, nicht autorisierten Zugriff auf einen Dienst zu erlangen oder anderen Personen den Zugriff auf einen Dienst zu erschweren, sowie das Gewähren des Zugriffs Dritter auf die Dienste in Ihrem Namen (wie beispielsweise Personen ohne Lizenz oder durch Bekanntgeben Ihres Benutzernamens und Kennworts).
  • Das Verwenden der Dienste, um zu versuchen, auf irgendeine Weise nicht autorisierten Zugriff auf Dienste, Daten, Konten oder Netzwerke zu erlangen.
  • Das Verwenden eines automatisierten Prozesses oder Diensts, um auf den Dienst zuzugreifen und/oder diesen zu verwenden (wie z. B. einen BOT, einen Spider, periodisches Zwischenspeichern von Informationen, die von Teamdb gespeichert werden).
  • Die Absicht, Minderjährige in irgendeiner Weise zu schädigen oder auszunutzen oder persönliche Informationen eines Minderjährigen zu sammeln.1.Informationen in einer E-Mail-Kopfzeile zu fälschen oder in sonstiger Weise falsche Angaben zu Ihrer Identität zu machen.
  • Dazu gehören falsche Angaben zur Quelle veröffentlichter oder hochgeladener Inhalte sowie das Annehmen der Identität einer anderen Person oder Entität, etwa mithilfe von „Spoofing“.1.Das Verwenden der Dienste zum Ãœbermitteln, Verteilen oder Zustellen unverlangter Massen-E-Mails oder kommerzieller E-Mails („Spam“).
  • Davon ausgenommen sind Spam-E-Mails, die an einen von Teamdb bereitgestellten E-Mail-Spamfilter gerichtet sind.1.Das Entfernen, Ändern oder Manipulieren von in den Diensten vorhandenen behördlichen oder rechtlichen Hinweisen oder Links.
  • Dazu gehört das Bereitstellen oder Erstellen von Links zu externen Websites, die diese Verhaltensregeln oder andere von Teamdb bereitgestellte rechtsgültige Verträge verletzen,
  • sowie jegliche Verwendung der Dienste zum Verbreiten von Angeboten oder Links, mit denen diese Bedingungen verletzt werden sollen (etwa das Ermöglichen des Versendens von Spam-Nachrichten oder der Durchführung von Denial-of-Service-Angriffen usw.).

Weiterhin gilt:

  • Teamdb trägt keine Verantwortung für den Inhalt von von Benutzern bereitgestellten Veröffentlichungen, Auflistungen oder Nachrichten. Die Entscheidung, Inhalte anzuzeigen oder mit anderen Personen Kontakt aufzunehmen, liegt bei Ihnen. Verwenden Sie Ihr eigenes Urteilsvermögen.
  • Sie sind dafür verantwortlich, Ihren Computer gegen Störungen, Spyware oder Viren zu schützen, die durch mit dem Dienst heruntergeladene Elemente verursacht werden können. Es wird empfohlen, ein Virenschutzprogramm auf Ihrem Computer zu installieren und dieses regelmäßig zu aktualisieren.
  • Von Ihnen für die Dienste bereitgestellte oder hochgeladene Informationen werden möglicherweise außerhalb Ihres Landes gespeichert.

Die Verwendung der mithilfe dieser Website verwalteten Teamdb Online Services unterliegt den Bestimmungen des Vertrags bzw. der Verträge, denen der Erwerb der Dienste unterlag. Wenden Sie sich an den Teamdb Online Services-Support, um einExemplar Ihres Vertrags bzw. Ihrer Verträge zu erhalten.

Wenn Teamdb der Ansicht ist, dass die Teamdb Online Services nicht autorisiert oder unzulässig verwendet werden, ist Teamdb berechtigt, ohne Ankündigung und nach eigenem Ermessen entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich des Blockierens von Nachrichten von bestimmten Internetdomains, Mailservern oder IP-Adressen. Die Verletzung dieser Richtlinie kann zur Kündigung des Kontos eines Kunden führen.

Teamdb behält sich das Recht vor, die Verhaltensregeln eines Diensts jederzeit und ohne Ankündigung zu ergänzen oder zu ändern. Es wird empfohlen, diese Richtlinien regelmäßig zu überprüfen, um ihre Einhaltung sicherzustellen.

Mit dieser Richtlinie werden keinerlei Rechte an den Teamdb Online Services gewährt. Der Verzicht der Durchsetzung dieser Richtlinie in irgendeinem Fall bedeutet keine Verzichtserklärung auf Rechte von Teamdb.

Letzte Aktualisierung: Juli 2017

Datenschutzhinweise

Zuletzt aktualisiert: Juli 2017

Teamdb verpflichtet sich, den Datenschutz und die Sicherheit in seinen Diensten und seiner Software zu gewährleisten. Gleichzeitig bieten wir optimale Leistung und Benutzerfreundlichkeit für Ihr Unternehmen.

Diese Datenschutzerklärung gilt für Teamdb Online Services, die von Teamdb angeboten werden und auf diese Erklärung verweisen („die Dienste“). Die Dienste sind für Unternehmen und nicht für Privatkunden vorgesehen.

Dienstadministratoren:

Teamdb sowie dessen Tochter-und Partnerunternehmen nutzen und legen persönliche Daten nur in dem im Servicevertrag und der Servicedokumentation beschriebenen Umfang offen.

Zusätzliche Bestimmungen hinsichtlich Datenschutzpraktiken, die für die jeweiligen Dienste gelten, finden Sie in Ihrem Servicevertrag. In der Servicedokumentation erhalten Sie zudemweitere Informationen zu den Datenschutzpraktiken und Sicherheitsbestimmungen von Teamdb, darunter Optionen zur Nutzung und Konfiguration der Dienste.

Für Office 365 besuchen Sie das Office 365 Trust Center.

Für Windows Azure Active Directory Premium besuchen Sie das Windows Azure Trust Center.

Für die Microsoft Rights Management Services lesen Sie die Datenschutzbestimmungen für dieMicrosoft Rights Management Services.

Für Microsoft Dynamics CRM Online lesen Sie die Datenschutzbestimmungen für Teamdb Dynamics CRM Online.

Für Microsoft Dynamics Marketing lesen Sie die Datenschutzbestimmungen für Teamdb Dynamics Marketing.

Für die Zahlungsanbieter lesen sie die Datenschutzbestimmungen der Zahlungsanbieter, PayPal, PayOne, Netaxept.

Endbenutzer:

Die Dienste werden im Namen des Teamdb-Kunden von Teamdb betrieben. Dabei kann es sich um Ihren Arbeitgeber oder ein anderes Unternehmen handeln, das Ihnen die Dienste bereitstellt. Alle von Teamdb im Rahmen der Dienste gesammelten oder bearbeiteten Daten werden für den Kunden verarbeitet.

Richten Sie Fragen bezüglich des Datenschutzes an einen zuständigen Mitarbeiter des Unternehmens, zum Beispiel den Dienstadministrator, wenn Sie Dienste nutzen, die Ihnen von einem Unternehmen oder in dessen Namen bereitgestellt werden.

Teamdb übernimmt keinerlei Verantwortung für die Datenschutzpraktiken seiner Kunden oder anderer Dritter, sofern im Servicevertrag oder der Servicedokumentation nicht anderweitig angegeben.

Schutz von Administratordaten:

Um den Betrieb der Dienste aufrechtzuerhalten und zu verbessern, nutzt Teamdb möglicherweise zusätzlich die Kontaktdaten sowie die Aktivitätsdaten der Administratoren. Diese Daten werden hauptsächlich zur Vereinfachung der Interaktion mit Administratoren in deren Funktion als Ansprechpartner des Unternehmens für Teamdb genutzt, möglicherweise werden jedoch auch Daten zur Verbesserung von Diensten gesammelt, oder es wird auf Daten zugegriffen, die für die Durchführung von Aufgaben in Verbindung mit diesen Diensten erforderlich sind, zum Beispiel Abrechnung, Support oder Kontoverwaltung.

Sicherheit und Technologie:

Informationen zu den bei den Diensten angewendeten Sicherheitspraktiken finden Sie in Ihrem Servicevertrag und in der Servicedokumentation. Möglicherweise werden Cookies, Softwareclients und andere Technologien für den Betrieb der Dienste eingesetzt, womit den Benutzern auch ein personalisierten Umgang mit den Diensten ermöglicht wird.

Durchsetzung und Änderung dieser Erklärung sowie Kontaktaufnahme:

Diese Datenschutzerklärung, das Office 365 Trust Center oder die Intune-Datenschutzbestimmungen können von Zeit zu Zeit aktualisiert werden, um Änderungen an den Diensten oder Kundenfeedback Rechnung zu tragen. Bei wesentlichen Änderungen an unseren Datenschutzbestimmungen informieren wir Sie entweder durch Veröffentlichung eines entsprechenden Hinweises vor der Implementierung der Änderung oder senden Ihnen gemäß der Servicedokumentation eine Benachrichtigung über Ihren Administrator.

Teamdb begrüßt Ihre Kommentare zu unseren Datenschutzhinweisen und Diensten. Wenn Sie der Meinung sind, dass Teamdb seine Versprechen im Hinblick auf Datenschutz und Sicherheit nicht einhält, nehmen Sie über diese Mail Adresse (Datenschutz@teamdb.de) Kontakt zu uns auf. Wenn Sie technische oder den Kundensupport betreffende Fragen zu unseren Diensten haben, informieren Sie sich zum Teamdb Supportangebot.

Onlinedatenschutzbestimmungen für Online Dienste von Teamdb

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Teamdb Online-Dienste und die damit verbundenen Angebote, die angezeigt werden oder einen Link zu dieser Mitteilung (nachfolgend „Online-Dienste“ genannt) verwenden. Teamdb Marketing-Websites und andere öffentlichen Websites, die mit den Online-Diensten verbunden sind, werden durch die Teamdb.com Datenschutzerklärung geregelt.

Viele Online-Dienste sind für die Nutzung durch Organisationen vorgesehen. Wenn Sie eine E-Mail-Adresse einer Organisation verwenden, für die Sie werben, wie beispielsweise ein Arbeitgeber oder eine Schule, dann kann der Inhaber der Domäne, die mit Ihrer E-Mail-Adresse assoziiert ist, beim Zugriff auf die Online-Dienste folgendes vornehmen: (i) die Steuerung und Verwaltung Ihres Online-Dienst-Kontos übernehmen und, (ii) sich Zugang zu Ihren Daten verschaffen und diese verarbeiten, einschließlich der Inhalte Ihrer Kommunikationen und Dateien. Ihre Nutzung der Online-Dienste können Richtlinien Ihres Unternehmens, sofern vorhanden, unterliegen. Falls Ihr Unternehmen die Verwaltung für die Nutzung der Online-Dienste vornimmt, richten Sie bitte Ihre Privatsphäre-Anfragen an Ihren Administrator. Teamdb ist nicht für die Datenschutz-oder Sicherheitspraktiken unserer Kunden, die von denen in dieser Datenschutzerklärung abweichen können, verantwortlich.

Wenn Sie die sozialen Eigenschaften der Online-Dienste verwenden, können andere Benutzer in Ihrem Netzwerk einige Ihrer Aktivitäten sehen. Um mehr über die sozialen Eigenschaften und andere Funktionen zu erfahren, überprüfen Sie bitte die spezifische Dokumentation für diesen Online-Dienst.

Die Online-Dienste können es Ihnen ermöglichen, andere Produkte und Online-Dienste von Teamdb oder Drittanbietern mit unterschiedlichen Datenschutzpraktiken zu kaufen, zu abonnieren oder zu verwenden, und diese anderen Produkte und Online-Dienste werden dann durch ihre jeweiligen Datenschutzerklärungen und Richtlinien geregelt.

Kundendaten

Kundendaten werden nur dazu verwendet werden, um Kunden Online-Dienste inklusive der Zwecke, die mit der Bereitstellung dieser Dienste kompatibel sind, anzubieten. Zum Beispiel können wir Kundendaten verwenden, um ein mehr personifiziertes Erlebnis zu bieten, die Zuverlässigkeit des Diensts zu verbessern, Spam oder anderer Malware zu bekämpfen oder Merkmale und die Funktionalität der Online Dienste zu verbessern. Teamdb wird diese Kundendaten oder Geräteinformationen für keinerlei Werbung oder ähnliche kommerzielle Zwecke verwenden. „Kundendaten“ bedeutet alle Daten, einschließlich aller Text, Ton, Video oder Bilddateien und Software, die an Teamdb von oder im Auftrag von Ihnen oder Ihren Endbenutzern durch die Nutzung des Online-Dienstes zur Verfügung gestellt werden.Kundendaten sind keine Administrator-Daten, Zahlungsdaten oder Support-Daten wie nachfolgend definiert.

Für weitere Informationen zu den Merkmalen und zur Funktionalität, die es Ihnen ermöglichen, Kundendaten zu kontrollieren, überprüfen Sie bitte die entsprechende Dokumentation bezüglich dieses Online-Dienstes.

Seitenanfang

Administratordaten

Administrator-Daten sind Informationen, die Teamdb während der Anmeldung, Kauf oder der Verwaltung der Online-Dienste zur Verfügung gestellt werden. Administrator-Daten beinhalten den Namen, die Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, die von Ihnen zur Verfügung gestellt werden sowie aggregierte Nutzungsdaten Ihres Kontos undVerwaltungsdaten, wie beispielsweise die Steuerelemente, die Sie im Zusammenhang mit Ihrem Profil auswählen. Wir verwenden Administrator-Daten, um Online-Dienste, komplette Transaktionen sowie die Wartung des Kontos anzubieten, und um einen Betrug zu erkennen und zu verhindern.

Wir werden möglicherweise Administrator-Daten verwenden, um Sie zu kontaktieren, und um Informationen über ihre Konto-Mitgliedschaften, Rechnungsstellung und Aktualisierungen der Online-Dienste, einschließlich Informationen über neue Funktionen, die Sicherheit oder andere technische Probleme anzubieten. Wir werden Sie möglicherweise bezüglich Anfragen von Dritten kontaktieren, die wir bezüglich Ihrer Verwendung der Online-Dienste erhalten, so wie es in Ihrem Vertrag festgehalten wurde. Sie können sich von diesen werbungsfreien Kommunikationen nicht abmelden.

Je nach Ihren Kontaktpräferenzen können wir Sie auch bezüglich Informationen und Angeboten über andere Produkte und –Dienstleistungen kontaktieren oder Ihre Kontaktinformationen mit Teamdb-Partnern teilen. Sie können Ihre Kontaktpräferenzen verwalten oder Informationen in ihrem Kontoprofil aktualisieren.

Administrator-Daten können auch Kontaktinformationen Ihrer Kollegen und Freunde beinhalten, falls Sie damit einverstanden sind, diese Teamdb, für den begrenzten Zweck der Zusendung einer Einladung für die Online-Dienste, zu liefern; wir werden diese Individuen möglicherweise mit Arten an Kommunikationen kontaktieren, die Informationen über Sie enthalten können, wie beispielsweise Ihren Namen und Ihre Profilfoto.

Seitenanfang

Zahlungsdaten

Kunden, die Online-Einkäufe vornehmen, wird man dazu auffordern, ihre Zahlungsinformationen bereitzustellen.

Die Eingabe und Nutzung der Zahlungsinformationen erfolgt ausschließlich auf den Webseiten und in der Verantwortung der Zahlungsanbieter (PayPal, PayOne, Netaxept;..) Teamdb hat keinen Zugriff oder Informationen über die dort eingegebenen Daten.

Seitenanfang

Support-Daten

Support-Daten sind Informationen, die wir sammeln, sobald Sie Teamdb für Support kontaktieren oder beschäftigen. Es enthält Informationen, die Sie in einer Support-Anfrage einreichen oder zur Verfügung stellen, sobald Sie eine automatisierte Problembehandlung ausführen. Es kann auch Informationen über Hardware, Software und andere Details enthalten, die im Zusammenhang mit dem Support-Ereignis gesammelt wurden, wie Kontakt oder Authentifizierungsinformationen, Chat-Sitzungs-Personalisierung, Informationen über den Zustand der Maschine und der Anwendung, während der Fehler aufgetreten war, und bei der Diagnose, System und Registrierungsdaten über Software-Installationen und Hardware-Konfigurationen und Fehlerverfolgungsdateien. Neben der Verwendung von Support-Daten, für die Behebung Ihres Support-Ereignisses, verwenden wir Support Daten, um die Produkte und Dienstleistungen, die wir anbieten, zu betreiben, zu verbessern und zu personalisieren.

Der Support kann durch Telefon, E-Mail oder Online-Chat zur Verfügung gestellt werden. Mit Ihrer Erlaubnis können wir Remote Access („RA“) verwenden, um Ihren Rechner zu navigieren oder Sie können für bestimmte Online-Dienste einen Support-Mitarbeiter als autorisierten Benutzer und für einen begrenzten Zeitraum in den Diagnosedaten hinzufügen, um ein Support-Ereignis zu beheben. Telefongespräche, Online-Chat-Sitzungen oder Sitzungen mit RA-Unterstützungsspezialisten werden möglicherweise aufgezeichnet und / oder überwacht.

Während wir eine Support-Anfrage weiterverfolgen, senden wir Ihnen ggf. einen Überblick über Ihre Erfahrungen und Angebote. Sie müssen sich von Support-Anfragen separat zu anderen von Teamdb bereitgestellten Kommunikationsformen abmelden, indem Sie sich an den Support wenden oder mittels der E-Mail-Fußzeile.Wenn Sie die über den Produktsupport erfassten, personenbezogenenDaten überprüfen und bearbeiten möchten, wenden Sie sich an uns mithilfe unseres Web-Formulars.

Einige Geschäftskunden können verbesserte Support-Angebote (z.B. Business, Premium) erwerben. Diese Angebote sind durch getrennte Vertragsbedingungen und Hinweise abgedeckt.

Seitenanfang

Cookies und ähnliche Technologien Cookies und ähnliche Technologien

Teamdb kann Cookies (kleine Textdateien, die von einem Web-Service auf der Festplatte eines Gerätes platziert werden) oder ähnliche Technologien verwenden,um diese Online-Dienste anzubieten. Zum Beispiel können Cookies und ähnliche Technologien wie Web-Beacons verwendet werden, um Präferenzen und Einstellungen eines Benutzers zu speichern, Web-Analysen zu sammeln, um Benutzer zu authentifizieren und um einen Betrug zu erkennen. Neben den Cookies, die Teamdb bei Ihrem Besuch von Teamdb-Websites platziert, können Dritte, die wir beauftragt haben, um bestimmte Dienstleistungen in unserem Namen durchzuführen, wie Website-Analysen, ebenfalls Cookies platzieren, wenn Sie Teamdb-Websites besuchen. Um mehr über das Steuern von Cookies und ähnliche Technologien zu erfahren, schauen Sie bitte in die Dokumentation Ihres Internet-Browsers. Die Auswahl, die Sie über die Verwendung von Cookies treffen, wird sich auf Ihre Benutzung der Online-Dienste auswirken.

Seitenanfang

Lokale Software

Einige Online-Dienste erfordern möglicherweise oder werden durch die Installation einer lokalen Software (z.B. Erfüllungsgehilfen, Geräte-Management-Anwendungen) auf einem Gerät verbessert. Dieser Abschnitt der Teamdb Online-Dienst-Datenschutzerklärung regelt die Nutzung der lokalen Software von Teamdb für den Einsatz mit solchen Online-Diensten, die keine eigene Datenschutzerklärung zur Verfügung stellen.

Auf Ihre Anweisung hin kann die lokale Software (i) Daten übertragen, die Kundendaten von einem Gerät oder einem Apparat oder von den Online-Diensten enthalten können; oder (ii) Protokolle oder Fehlerberichte für die Fehlerbehebung durch Teamdb. Die lokale Software kann auch Daten über die Nutzung und die Leistung der lokalen Software oder die Online-Dienste sammeln, die zu Teamdb übertragen und analysiert werden, um die Qualität, die Sicherheit und Integrität der von uns angebotenen Produkte und Dienste zu verbessern.

Seitenanfang

Einsatzvon Unterauftragnehmern

Teamdb kann Unterauftragnehmer damit beauftragen, Dienste in ihrem Namen anzubieten. Solche Unterauftragnehmer dürfen Daten nur von Online-Diensten erhalten, um die Dienste bereitzustellen, die von Teamdb zurückbehalten werden. Eine Verwendung der Daten für andere Zwecke ist untersagt.

Seitenanfang

Weitergabe von Daten

Teamdb wird keine Kundendaten außerhalb von Teamdb oder seinen Partnern und Tochtergesellschaften weitergeben, mit Ausnahme von solchen (1), die durch Sie angewiesen wurden, (2) die von einem Endbenutzer erlaubt wurden, (3) die hier oder in Ihrer Vereinbarung (en) beschrieben wurden oder (4), gesetzlich vorgeschrieben sind.

Teamdb wird keine Kundendaten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeben, soweit dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Sollten eine Strafverfolgungsbehörde Teamdb mit einer Anfrage nach Kundendaten kontaktieren, werden wir versuchen, diese Strafverfolgungsbehörde an Sie direkt zu verweisen. Wenn wir dazu gezwungen werden, Kundendaten an die Strafverfolgungsbehörde weiterzugeben, dann wird Teamdb Sie umgehend darüber informieren und Ihnen eine Kopie der Nachfrage zur Verfügung stellen, es sei denn, dass wir rechtlich daran gehindert werden.

Nach Eingang irgendeines anderen Drittpartei-Antrags auf Kundendaten (wie z.B. Anfragen von Endnutzern des Kunden), wird Teamdb Sie darüber umgehend informieren, sofern uns dies nicht gesetzlich verboten ist.Wenn Teamdb nicht gesetzlich verpflichtet ist, Kundendaten weiterzugeben, wird Teamdb diesen Antrag ablehnen.Wenn die Anfrage gültig und Teamdb dazu gezwungen werden könnte, die erforderlichen Informationen weiterzugeben, wird Teamdb versuchen, die Drittpartei dahingehend umzuleiten, die Kundendaten direkt von Ihnen zu verlangen.

Mit Ausnahme einer Weiterleitung von Kunden, wird Teamdb Folgendes nicht an Drittparteien weitergeben: (1) direkten, indirekten, ausgeblendeten oder uneingeschränkten Zugriff auf Kundendaten; (2) die Plattform-Verschlüsselungsschlüssel, die verwendet werden, um Kundendaten zu sichern oder die Fähigkeit, solche Verschlüsselung zu brechen oder (3) jede Art von Zugriff auf Kundendaten, wenn Teamdb sich dessen bewusst ist, dass diese Daten für andere als die in der Anfrage genannten Zwecke verwendet werden sollen.

Als Teil einer Unterstützung eines solchen Verfahrens kann Teamdb Drittparteien Ihre Standardkontaktdaten anbieten.

Wir werden keine Kundendaten außerhalb von Teamdb oder seinen Partnern und Tochtergesellschaften weitergeben, mit Ausnahme von solchen (1), die durch Sie angewiesen wurden, (2) die von einem Endbenutzer erlaubt wurden, (3) die hier oder in Ihrer(n) Vereinbarung (en) beschrieben wurden oder (4), gesetzlich vorgeschrieben sind. Wir werden möglicherweise Administrator-Daten oder Zahlungsdaten mit Drittparteien teilen, um einem Betrug vorzubeugen oder Zahlungstransaktionen auszuführen.

Die Online-Dienste können es Ihnen ermöglichen, Dienstleistungen, Software und Inhalte anderer Firmen als Teamdb zu kaufen, zu abonnieren oder zu verwenden („Angebote von Drittanbieter“). Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein Drittanbieter-Angebot zu kaufen, zu abonnieren oder zu verwenden, können wir diesem Drittanbieter Ihre Administrator-oder Zahlungsdaten bereitstellen.Vorbehaltlich Ihrer Kontakteinstellungen kann der Drittanbieter Ihre Administrator-Daten dafür verwenden, um Ihnen Werbeangebote zuzusenden. Die Verwendung dieser Daten und Ihre Verwendung eines Angebots eines Drittanbieters unterliegen den Datenschutzbestimmungen des Drittanbieters.

Seitenanfang

Sicherheit

Teamdb fühlt sich verpflichtet, für die Sicherheit Ihrer Daten zu sorgen. Wir haben die geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen, vorgesehen zum Schutz vor Verlust, Zerstörung oder Veränderung, Offenlegung oder unbefugtem Zugriff oder unrechtmäßiger Zerstörung Ihrer Information umgesetzt und werden diese auch weiterhin beibehalten.

Für weitere Informationen über die Sicherheit der Online-Dienste, besuchen Sie bitte das (die) Online-Dienst-Trustcenter oder die Dokumentation.

Seitenanfang

Datenaufbewahrungsort

Außer wie nachfolgend beschrieben, können Kundendaten, die Teamdb in Ihrem Namen bearbeitet, in der EU oder den Vereinigten Staaten oder einem anderen Land, in dem Teamdb oder seine verbundenen Unternehmen oder Unterauftragnehmer Einrichtungen unterhalten, übertragen, gespeichert und verarbeitet werden. Sie beauftragen Teamdb hiermit, eine solche Übertragung von Kundendaten auf irgendein solches Land durchzuführen und die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten vorzunehmen, um Online-Dienste anbieten zu können. Teamdb hält sich in Bezug auf die Erfassung, Verwendung und Speicherung von Daten aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz an die Bestimmungen des amerikanischen Handelsministeriums.

Einige Online-Dienste können zusätzliche Verpflichtungen, im Zusammenhang mit der Aufbewahrung von Kundendaten in einer bestimmten Umgebung, anbieten.Bitte besuchen Sie die Online-Dienste-Trustcenter oder lesen Sie Ihre Vereinbarung (en) für weitere Einzelheiten.

Seitenanfang

Vorabveröffentlichungen

Teamdb kann Vorab-, Beta-oder andere Vorveröffentlichungsfunktionen und -Dienste (nachfolgend „Vorabveröffentlichungen“ genannt) für eine optionale Auswertung anbieten. Vorabveröffentlichungen können kleinere oder andere Datenschutz-und Sicherheitsmaßnahmen erforderlich machen als diejenigen, die in der Regel bei Online-Diensten vorgefunden werden.Möglicherweise werden wir Sie kontaktieren, um Ihr Feedback über die Vorabveröffentlichung oder Ihr Interesse an einer fortgesetzten Verwendung nach der allgemeinen Freigabe in Erfahrung zu bringen.

Seitenanfang

Änderungen an diesen Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzbestimmungen werden von Zeit zu Zeit aktualisiert, um sowohl Änderungen in unseren Online-Diensten als auch das Feedback von Partnern und Kunden zu berücksichtigen. Wenn Änderungen an den Bestimmungen vorgenommen wurden, können Sie das anhand des geänderten Datums unter „Letzte Aktualisierung“ am Anfang der Datenschutzbestimmungen erkennen. Bei grundlegenden Änderungen oder bei Änderungen in Bezug auf die Verwendung von Online-Dienst-Informationen durch Teamdb wird entweder vor der Implementierung dieser Änderungen an hervorgehobener Stelle ein Hinweis angezeigt oder Sie erhalten von Teamdb eine direkte Benachrichtigung. Im Falle eines Konflikts zwischen den Bedingungen einer Vereinbarung (en) zwischen Ihnen und Teamdb und dieser Datenschutzerklärung sind die Bedingungen dieser Vereinbarung (en) ausschlaggebend. Sie sollten daher diese Datenschutzbestimmungen für Produkte und Dienste regelmäßig überprüfen, damit Sie in Bezug auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten durch Teamdb stets aktuell informiert sind.

Seitenanfang

Wie Sie uns kontaktieren können

Teamdb freut sich auf Ihre Kommentare. Wenn Sie der Meinung sind, dass Teamdb seine Privatsphären-oder Sicherheitsverpflichtungen nicht einhält, dann setzen Sie sich bitte mit uns über den Kundendienst oder die Email Adresse Datenschutz@teamdb.de in  Verbindung. Unsere Postadresse lautet:

Teamdb Business Solutions GmbH & Co. KG

Frankenring 18

30855 Langenhagen

DeutschlandDie US Consulting ist unsere Datenschutzbeauftragte.

US Consulting

Datenschutz@useiboth.de